Sprache |

Thai-Lammcurry

  • Portionen: 6
  • Zubereitungszeit: 15 Minuten
  • Kochdauer: 30-40 Minuten und die Zeit für das Marinieren


Zutaten

675g/1½ Pfund magere, entbeinte Lammkeule, Schulter oder Nackenfilet, in 2.5cm (1 Inch) große Würfel geschnitten

15ml/1 EL Sonnenblumenöl
1 x 400g Dose Kokosmilch

Für die Grüne Currypaste:
4 Frühlingszwiebeln, geschnitten
2 grüne oder rote Chilis, entkernt und fein geschnitten
2 Knoblauchzehen, geschält und zerstoßen
2.5cm frischer Ingwer, geschält und fein gehackt
15ml/1 EL Koriandersamen, fein zerstoßen
2 frische Stängel Zitronengras (erhältlich in allen guten Supermärkten), fein geschnitten
Große Handvoll frische Korianderblätter
Große Handvoll frische Basilikumblätter
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
30ml/2 EL Sonnenblumenöl
Extra dünn geschnittene Chilis, Frühlingszwiebeln oder frischer Koriander zum dekorieren


Zubereitung

1. Alle Zutaten für die Currypaste außer der Garnitur in einen Mixer geben und mixen bis eine sämige Konsistenz entsteht.

2. Alles in eine große Schüssel geben, die Lammmischung hinzufügen und mit der Paste vermengen. Abdecken und für 30 Minuten oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

3. Das Öl in einer großen Pfanne oder einem Wok erhitzen und das Lamm mit der Currypaste hinzugeben. Zum Kochen bringen, gelegentlich umrühren, die Hitze reduzieren, abdecken und für 35-40 Minuten bis das Fleisch weich ist köcheln lassen.

4. Die Kokosmilch hinzugeben und für weitere 5-7 Minuten köcheln lassen.

5. Mit den fein geschnittenen Chilis, Frühlingszwiebeln oder Korianderblättern dekorieren und mit einfachem Basmati-Reis und Blattspinat servieren.

Tipp: Man kann auch ein Glas fertiges Grünes Thaicurry benutzen.

Zur Rezept Übersicht

Downloads